zur Wissenschaft im Dialog Homepage zur Wissenschaft debattieren Startseite
 

Nach einem intensiven Wochenende übergaben Hubert Spinger und Hannah Greshake stellevertrend für 36 Essener Bürgerinnen und Bürger ihr Erklärung an Herbert Münder von Wissenschaft im Dialog (Mitte). Foto: Susanne Kurz/WiD

Bürgerkonferenz Essen

Wie wird Deutschland zukünftig mit Energie versorgt?

Energiekunde als Schulfach, mehr Forschung in der Fusionstechnologie, Subventionen von Drei-Liter-Autos und die Entwicklung von kabelfreiem Strom: Bürgerinnen und Bürger aus Essen und Umgebung entwickelten am 13. und 14. März anlässlich der Bürgerkonferenz „Die Energieversorgung der Zukunft in Deutschland“ Empfehlungen für den Energiemix von morgen.

Acht Experten aus unterschiedlichen Disziplinen der Energieforschung standen ihnen beratend zur Seite und diskutierten gemeinsam mit den 36 Teilnehmenden.

Nach lebhaften Debatten um Ideen und Zukunftsvisionen der Energieversorgung von morgen stimmten die Teilnehmenden am 14. März über ihre Empfehlungen ab, die sie in einer Bürgererklärung an Wissenschaft, Politik und Gesellschaft richten.

Die Teilnehmenden fordern die Wissenschaft auf, verstärkt die Speicherung von Energie zu erforschen und weitere erneuerbare Energien unter gleichzeitiger Verminderung von Umwandlungsverlusten zu erschließen. An die Politik richten die Teilnehmer die Empfehlung, Energiebilanzziele grundgesetzlich zu verankern.

Die Kommunen sind dazu aufgefordert, den öffentlichen Personennahverkehr für Bürger attraktiver zu machen. Ein gesellschaftliches Umdenken hin zu einer bewussteren und umweltschonenden Energieversorgung und -nutzung soll ebenfalls seitens der Politik stärker gefördert werden. Unterstützt haben die Teilnehmer auch die Empfehlung, Themen wie Energieversorgung, Klimaschutz und Nachhaltigkeit stärker in die Lehrpläne der Schulen zu integrieren.

 

Partner

Links

ZIRN BMBF

Download

Die Bürgererklärung (PDF)

Termin

Bürgerkonferenz
13. März 2010, von 10 bis 18 Uhr
14. März 2010, von 9 bis 17 Uhr
Thema: Energieversorgung der Zukunft in Deutschland
Zeche Zollverein, Essen

 

Experten

Alle Veranstaltungen von „Wissenschaft debattieren!“ wurden von Experten begleitet.
Zur Expertenübersicht

Zur Startseite

 

 
 Impressum | Disclaimer | Datenschutz